Mercedes-Benz erzielt mit über 1,1 Millionen verkauften Pkw stärkstes Halbjahr

Stuttgart – Das erste Halbjahr 2017 hat Mercedes-Benz so erfolgreich wie nie abgeschlossen: Im Juni wurden 209.309 Pkw an Kunden ausgeliefert (+11,1%), seit Jahresbeginn sind es bereits 1.144.274 Fahrzeuge (+13,7%). Das Stuttgarter Unternehmen mit dem Stern hat damit neue Bestwerte beim Absatz erzielt und den Vorjahreswert sowohl im als auch per Juni deutlich übertroffen. Das zweite Quartal war zudem das beste Quartal überhaupt: 583.649 Fahrzeuge wurden weltweit ausgeliefert (+11,6%). Im Zulassungsvergleich war Mercedes-Benz im Juni die stärkste Premiummarke auf dem Heimatmarkt Deutschland sowie in den Märkten Italien, Frankreich, Belgien, Portugal, Österreich, Südkorea, Japan, Australien, Taiwan, den USA, Kanada und Brasilien.

„Mit deutlich mehr als einer Million ausgelieferten Pkw haben wir das absatzstärkste Halbjahr in der Geschichte von Mercedes-Benz abgeschlossen“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Dazu hat nicht nur die Beliebtheit unserer E-Klasse Familie beigetragen, sondern auch die Nachfrage nach unseren SUVs ist in allen Regionen ungebrochen hoch.“

Absatz Mercedes-Benz nach Regionen und Märkten

In Europa hat Mercedes-Benz die Verkäufe auf einen neuen Bestwert gesteigert: Im ersten Halbjahr gingen 484.120 Fahrzeuge in Kundenhand über, ein Plus von 8,9% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Davon wurden seit Jahresbeginn 151.790 Fahrzeuge nach Deutschland verkauft (+6,3%). Neue Rekorde erzielte das Stuttgarter Unternehmen mit dem Stern per Juni in den absatzstarken Märkten Großbritannien, Frankreich, Spanien, Belgien und in der Schweiz.

Die Region mit dem größten Absatzwachstum seit Jahresbeginn war Asien-Pazifik: Dank einer Steigerung von 26,7% wurden hier bereits 438.710 Mercedes-Benz an Kunden ausgeliefert, mehr als je zuvor in einem Halbjahr. 292.679 Fahrzeuge mit dem Stern gingen davon an Kunden in China, ein Plus von 34,5%. Damit wurde im Reich der Mitte der bisherige Bestwert aus dem Vorjahr deutlich übertroffen – vor allem durch den hohen Absatz der lokal produzierten Fahrzeuge. Weitere Verkaufsrekorde erzielte Mercedes-Benz per Juni in den Märkten Südkorea (+47,3%), Australien (+8,5%), Taiwan (+10,9%) und Indien (+8,7%).

Auch in der NAFTA Region hat Mercedes-Benz das absatzstärkste erste Halbjahr in seiner Geschichte verbuchen können: 193.399 Fahrzeuge wurden in den USA, Kanada und Mexiko verkauft und damit 2,1% mehr als im Vorjahreszeitraum. Im Juni lagen dort die Verkäufe mit 34.894 Einheiten ebenfalls auf einem neuen Höchstwert (+5,0%). Davon gingen 28.994 Fahrzeuge an Kunden aus den USA (+1,8%), mehr als je zuvor in einem Juni.

Absatz Mercedes-Benz nach Modellen

Von der C-Klasse Limousine und dem T-Modell sind seit Jahresbeginn über 210.000 Einheiten verkauft worden. Damit ist die C-Klasse weiterhin der Bestseller im Mercedes-Benz Portfolio. Der größte Absatzmarkt war China, wo dank der weiterhin hohen Nachfrage nach der Langversion der C-Klasse Limousine ein zweistelliges Wachstum und ein neuer Höchstwert erzielt wurden.

Die Nachfrage nach der intelligentesten Businesslimousine und dem intelligentesten T-Modell der Welt ist ungebrochen hoch: Seit Jahresbeginn stieg der Absatz dieser beiden E-Klasse Modelle auf 181.940 Einheiten (+68,4%). Ab sofort kann auch das neue E-Klasse Cabriolet bestellt werden, das die erfolgreiche Fahrzeugfamilie von Mercedes-Benz verstärkt. Mit der Limousine, dem T-Modell, Cabriolet, Coupé und All-Terrain bietet Mercedes-Benz mit der E-Klasse das breiteste Angebot unter den Premiumanbietern im Oberklassesegment.

Von Januar bis Juni hat das Stuttgarter Unternehmen mit dem Stern 385.044 SUVs in Kundenhand übergeben und damit den Absatz um 13,4% gesteigert. Vom GLA bis hin zur G-Klasse: Die Fahrzeuge kommen rund um den Globus hervorragend an. Nicht nur weltweit, sondern auch in den einzelnen Kernregionen Europa, Asien-Pazifik und NAFTA hat Mercedes-Benz einen neuen Bestwert verbucht. Bestseller unter den SUVs war der GLC, gefolgt vom GLA.

smart

smart hat im laufenden Jahr rund 70.000 Fahrzeuge an Kunden weltweit ausgeliefert. Besonders beliebt war der Stadtflitzer in China und Großbritannien, wo mehr Fahrzeuge als je zuvor in den ersten sechs Monaten eines Jahres verkauft wurden. Für Absatzimpulse wird der neue smart electric drive sorgen: Seit vergangenem Monat können Kunden in Europa ihren neuen elektrischen smart fortwo oder forfour in Empfang nehmen.

Fitnesskur für kompakten SUV

Stuttgart. Mit erweitertem Motorenangebot, einer gezielten optischen Akzentuierung im Innen- und Außendesign sowie aktualisierten Ausstattungsvarianten startet der neue GLA ins kommende Modelljahr. Der Auftritt des kompakten SUV wird dadurch deutlich präsenter, die Karosserie überzeugt mit deutlich kraftvollerer Formensprache. An der Spitze der Modellreihe steht der Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC*, einen besonders sportlichen Ausstattungsumfang bietet die Yellow Night Edition. Die Weltpremiere ist am 8. Januar 2017 im Rahmen der North American International Auto Show NAIAS in Detroit.
Präsentiert wurde der GLA erstmals im Jahr 2013 und avancierte aus dem Stand zu einem Erfolgsmodell in seinem Segment, das er prägte und neu definiert hat. Der GLA wird charakterisiert durch seine sportlich-dynamische Formensprache, sein leichtfüßiges Handling und umfangreiches Individualisierungs-Angebot. Als erstes Kompakt-SUV von Mercedes-Benz brachte der GLA frischen Wind in sein Marktsegment und etablierte sich dort als feste Größe. Am erfolgreichsten ist der GLA in den Märkten China, USA, Deutschland und Großbritannien.
Mit sieben Modellreihen (GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé, GLS und G) verfügt Mercedes-Benz über das breiteste SUV-Angebot aller europäischen Premiumhersteller und wird damit allen individuellen Mobilitätsansprüchen seiner Kunden gerecht. Das gilt auch für das Portfolio des GLA: Kein Wettbewerber bietet eine größere Motorenauswahl in seinem Segment – vom Grundmodell Mercedes-Benz GLA 180 d* mit 80 kW (109 PS) und einem CO2-Wert ab 103 g/km bis zum 280 kW (381 PS) starken Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC. Dabei bildet die besonders steife Karosseriestruktur ein zuverlässiges Fundament für das breite Leistungsspektrum.
Neue Komfort- und Sicherheitsfeatures wie die 360-Grad-Kamera oder HANDS-FREE ACCESS bietet der GLA als einzige Modellreihe in diesem Marktsegment.
Neu im Motorenprogramm ist der GLA 220 4MATIC*. Mit einer Leistung von 135 kW (184 PS) und einem Drehmoment von 300 Nm schließt er die Lücke zwischen den beiden Benzinern von 115 kW (156 PS) und 155 kW (211 PS).
Attraktives Preisgefüge, Verkaufsstart am 9. Januar 2017
Die Verkaufsfreigabe des neuen Mercedes-Benz GLA erfolgt am 9. Januar 2017 ab 28.940,80 Euro für den GLA 180*. Das Topmodell Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC wird ab 56.852,25 Euro angeboten.

(Alle Angaben unverbindliche Preisempfehlungen für Deutschland inkl. 19 % MwSt.)
Benzinmodelle*:
GLA 180 28.940,80 Euro
GLA 200 30.821,00 Euro
GLA 220 4MATIC 37.145,85 Euro
GLA 250 34.664,70 Euro
GLA 250 4MATIC 38.960,60 Euro
Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC 56.852,25 Euro
Dieselmodelle*:
GLA 180 d 31.951,50 Euro
GLA 200 d 33.647,25 Euro
GLA 200 d 4MATIC 37.943,15 Euro
GLA 220 d 38.472,70 Euro
GLA 220 d 4MATIC 40.686,10 Euro
Erfolgsgarant: Expressives Design, technische Performance
Nach wie vor ist das expressive Design mit deutlichem SUV-Charakter herausragendes Kaufargument für die meisten Kunden, das im Einklang mit seiner technischen Performance steht.

Die Kunden haben die Wahl zwischen drei Fahrwerksvarianten: Serienmäßig verfügt der GLA über ein Komfortfahrwerk; auf Wunsch erhältlich ist das Fahrwerk mit Tieferlegung (in Verbindung mit der AMG Line oder dem Fahrdynamik-Paket).
Beim Off-Road-Komfortfahrwerk (optional) ist die Karosserie um 30 Millimeter höher gelegt. Dies führt zu verbesserter Geländegängigkeit durch größere Bodenfreiheit, einer höheren Sitzposition und zu einer markanteren Off-Road-Optik.
Geänderte Stoßfänger, zusätzliche Leichtmetallräder und die neue, attraktive Farbe „Canyonbeige“ kennzeichnen den Jahrgang 2017 auf den ersten Blick. Damit unterstreicht der GLA optisch noch stärker als bisher seine SUV-Gene. Die bisherigen optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfer weichen LED-Scheinwerfern, die sich durch tageslichtähnliche Farbtemperatur auszeichnen.
Wertvoll: Upgrade inside
Auch die inneren Werte können sich sehen lassen: Die in diesem Marktsegment exklusiv angebotene 360-Grad-Kamera erfasst die unmittelbare Umgebung des Fahrzeugs, die entweder als Vollbilddarstellung oder in sieben verschiedenen Splitscreen-Ansichten auf dem Media-Display gezeigt wird. Darunter ist auch eine virtuelle Draufsicht auf das Fahrzeug – erzeugt von den Daten der vier Kameras: Front-, Rückfahr- und je einer Kamera in den Außenspiegeln.
Den ansprechend gestalteten Innenraum des GLA mit hochwertigen Materialien und ausgezeichneter Verarbeitung werten neben neuen Sitzbezügen und Zierteile verchromte Bedienteile auf. Das freistehende 20,3 cm (8“) Media-Display präsentiert sich wie gewohnt schlank und lässt sich wie die neuen Zifferblätter mit roten Zeigern zweifelsfrei ablesen. Kleine aber wirkungsvolle Akzentuierungen erfahren die Bedienelemente für Schalter der elektrischen Sitzverstellung in den Türen: Künftig glänzen sie in Silberchrom – ebenso ist das Ablagefach in der Mittelkonsole mit einem Chromrahmen eingefasst. Zudem wurden die Düsenringe stärker akzentuiert und unterstreichen so den stimmigen SUV-Touch im Innenraum.
Von Liebe zum Detail zeugen auch neue Sitzbezugsstoffe für die Ausstattungslinien Style und Urban. Neu sind die Polsterfarben bei der Ausstattungslinie Style als Ledernachbildung ARTICO/Stoff Macápá in schwarz/ockergelb, saharabeige oder schwarz sowie bei der Ausstattungslinie Urban als Ledernachbildung ARTICO/Stoff Maringá in kristallgrau oder schwarz.
Neue Struktur: Mehr Vielfalt im Angebot
Das Komfort-Exklusiv-Paket ergänzt das bisherige Exklusiv-Paket um Komfortsitze mit SUV-spezifischem schwarzem Leder in Büffellederoptik. Als Zierteile kommen hier wahlweise Aluminium mit Trapezschliff, Holz Pappel hellbraun seidenmatt sowie Holz Wurzelholz braun glänzend zum Einsatz. Besonders exklusiv: Holz Esche schwarz matt oder AMG Zierteile in Carbon.
Das bisherige Exklusiv-Paket mit serienmäßigen Sportsitzen bleibt optional verfügbar und richtet sich an besonders sportlich orientierte Kunden.
Zudem lässt sich das Night-Paket künftig auch mit der Ausstattungslinie Style kombinieren. 18 Zoll Leichtmetallräder in bicolor, Kühlerlamellen in schwarz hochglänzend, die schwarze Dachreling sowie ein schwarzer Bordkantenzierstab, schwarz hochglänzend lackierte Front- und Heckstoßfänger sowie Außenspiegel-Gehäuse unterstreichen in diesem Fall den sportlichen Auftritt des GLA.
Spot on: LED-Licht macht die Nacht zum Tag
Die auf Wunsch lieferbaren LED High Performance-Scheinwerfer ersetzen die bisherigen Bi-Xenon-Scheinwerfer. Neben der brillanten Ausleuchtung zeichnen sie sich durch eine dem Tageslicht ähnliche Farbtemperatur aus und entlasten die Augen bei nächtlicher Fahrt. Auch der Energieverbrauch ist geringer: rund 60 Prozent weniger als Xenon und ca. 70 Prozent weniger als Halogen. Das mit 34 Watt ausgelegte Abblendlicht arbeitet mit der LED-Projektionstechnik, das Fernlicht mit der LED-Reflexionstechnik. Blinker, Tagfahrlicht und Positionslicht sind als multifunktionaler Lichtleiter gestaltet und gestatten ein unverwechselbares Design durch höhere gestalterische Freiheitsgrade. Ein Glühlampenwechsel ist über die gesamte Fahrzeug-Lebensdauer nicht mehr nötig.
Im Heck des neuen GLA kommen Voll-LED-Leuchten mit Multilevel-Funktion zum Einsatz, Bremsleuchten und Blinker werden in drei Intensitäten geregelt. Volle Helligkeit bei Tag, ein mittlerer Pegel bei Fahrten in der Nacht und ein niedrigerer Pegel beim Stand in der Nacht, um nachfolgende Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden. Mit dieser Multilevel-Funktion bietet der GLA für alle Licht- und Witterungsverhältnisse sowie Verkehrssituationen automatisch das richtige Helligkeitsniveau. Besonders angenehm ist diese Lichtregelung beim Ampelstopp oder Stausituationen für die anderen Autofahrer, denen hier ein angenehmes, blendfreies Brems- und Blinklicht entgegen leuchtet.

Fitness-Kur: Neues Motorenangebot, geringerer Verbrauch
Der GLA 220 4MATIC ergänzt künftig die Modellpalette um eine zusätzliche Allradversion im Benziner-Segment. Mit einer Leistung von 135 kW (184 PS) bildet er ein attraktives Angebot und gemessen an seiner Performance zählt er mit 152 g CO2 zu den Sparsamsten in seiner Klasse. Die Dieselvariante GLA 180 d ist mit 103 g CO2 der Effizienz-Champion seines Segments.
Durch viele Optimierungen cw-Wert abgesenkt
Mit dem GLA überzeugt eine weitere Baureihe von Mercedes-Benz hinsichtlich der aerodynamischen Güte. Erreicht wurde das gute Strömungsverhalten, das entscheidend zum niedrigen Kraftstoffverbrauch unter Alltagsbedingungen und einem angenehm dezenten Geräuschniveau auch bei höheren Geschwindigkeiten beiträgt, durch eine Vielzahl aerodynamischer Optimierungen im High Tech-Windkanal in Sindelfingen. Dazu zählen eine niedrige A-Säulenstufe mit angepasster Geometrie sowie aerodynamisch optimal gestaltete Außenspiegelgehäuse. Die großflächige Verkleidung des Hauptbodens, eine zusätzliche Verkleidung im mittleren Bereich der Hinterachse und selbst ein aerodynamisch optimierter Endschalldämpfer mit anschließendem Diffusor verbessern die Führung des Luftstroms unter dem Unterboden. Eine ausgeklügelte Dachabrisslinie, speziell geformte Rückleuchten sowie dezente seitliche Heckspoiler sorgen zudem dafür, dass die Luft am Heck aerodynamisch optimal abreißt. Durch die vielen Optimierungen konnte der cw-Wert von zuvor 0,29 auf 0,28 verbessert werden.
Sicherheit first: Autonomes Bremsen und Warnung vor Müdigkeit
Die Fahrzeugsicherheit hat bei Mercedes-Benz oberste Priorität. Bereits serienmäßig verfügt der GLA über den „Aktiven Brems-Assistenten“: Er warnt den Fahrer vor zu geringem Abstand zum Vordermann und liefert bei Bedarf eine situationsgerechte Bremskraftunterstützung. Erkennt das System, dass der Fahrer zu spät reagiert, leitet er eine autonome Bremsung ein, um die Kollision zu verhindern oder die Folgen zu minimieren. Ebenso verfügt der GLA serienmäßig über den „ATTENTION ASSIST“: Er kann typische Anzeichen von Müdigkeit über das Lenkverhalten erkennen und den Fahrer vor drohendem Sekundenschlaf warnen.

Am Ende mehr Komfort
Auch dem Heckabteil des GLA widmeten sich die Ingenieure und integrierten neue Features: Mit der in diesem Marktsegment exklusiven Sonderausstattung HANDS-FREE ACCESS lässt sich die Heckklappe per Fußbewegung freihändig und berührungslos öffnen und schließen – begleitet von einem Warnton. Der Vorgang kann jederzeit beendet werden und auch ein mögliches Hindernis stoppt den Vorgang sofort. In Verbindung mit dem Ablagepaket ist der Ladeboden abschließbar – der Verschluss ist im Klappgriff integriert und per Schlüssel zu bedienen.
Der neue Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC
Mercedes-AMG setzt seine Modelloffensive mit Hochdruck fort und wertet den GLA 45 4MATIC optisch und technisch auf. Mit intelligenten Aerodynamikmaßnahmen wie der neu gestalteten Frontschürze und der neuen Abrisskante auf dem Dachspoiler konnten Fahrdynamik und Fahrstabilität erhöht werden, gleichzeitig wurde der Luftwiderstand gesenkt. Trotz der sportlich ausgelegten Auftriebsbalance ist der Luftwiderstandsbeiwert cw mit 0,33 niedriger als beim Vorgängermodell.
Charakteristisches Erkennungsmerkmal des neuen Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC ist die nachgeschärfte Frontpartie. Die Frontschürze erhielt eine noch dynamischere Form, neue Lufteinlassgitter, einen Frontsplitter-Einsatz in Silberchrom sowie Flics in Hochglanz schwarz. Diese leiten die Kühlluftströme noch effektiver zu den Fahrzeugkühlern. Einige frühere Sonderausstattungen wie die LED High Performance-Scheinwerfer gehören jetzt zum serienmäßigen Ausstattungsumfang. Die Doppellamelle des AMG Twin Blade Kühlergrills ist nun in Silberchrom gehalten ebenso wie die Einsätze in den Seitenschwellerverkleidungen. Als zusätzliche Option steht ein 20-Zoll-Leichtmetallrad im Vielspeichendesign in zwei Farbvarianten zur Wahl: schwarzmatt lackiert mit glanzgedrehtem Felgenhorn oder titangrau lackiert und vollflächig glanzgedreht.
Am Heck fallen der neue Diffusoreinsatz in der Heckschürze, das Zierelement in Silberchrom und die neue Abrisskante auf dem Dachspoiler auf. Sie trägt dazu bei, die Fahrdynamik des neuen GLA 45 4MATIC zu verbessern.

Edler Innenraum mit exklusiven Akzenten
Aufgewertet wurde ebenso das Interieur. Die Instrumententafel ist serienmäßig mit Ledernachbildung ARTICO bezogen und erhält durch rote Kontrastziernähte exklusive Akzente.
Ein weiteres Highlight ist das großflächige Zierteil, das sich fast über die gesamte Fahrzeugbreite erstreckt: Es ist matt bedruckt in seiner Grundstruktur, in der Oberfläche glänzend und trägt einen AMG Schriftzug. Erhältlich ist es in schwarz/rot (Serie) beziehungsweise schwarz/silber (in Verbindung mit dem Exklusiv-Paket). Der Fahrzeugschlüssel und der E-Select-Wählhebel tragen nun serienmäßig das AMG Wappen.
Das Kombiinstrument erhielt ein neues Zifferndesign und der Tachometer eine Einteilung in 30-km/h-Schritten. Neue Zeiger mit schwarzem Zeigerzentrum und der Chromrahmen um das Display der Ganganzeige sorgen ebenfalls für ein eigenständiges Cockpiterlebnis.


Weitere Optionen für Komfort und Sport
Zu den neuen Wunschausstattungen zählen der schlüssellose Fahrzeugzugang HANDS-FREE ACCESS und die 360-Grad-Kamera: Dieses System ermöglicht mit Hilfe von vier vernetzten Kameras das Parken und Rangieren mit realistischem Rundumblick. Das Fahrzeug und seine Umgebung können im Media-Display aus der Vogelperspektive dargestellt werden, und auch Hindernisse unterhalb der Fensterlinie sind für den Fahrer sichtbar.
In Verbindung mit dem AMG DYNAMIC PLUS Paket (Sonderausstattung) ist das mechanische Vorderachs-Sperrdifferenzial erhältlich. Zu dem Paket gehört außerdem das AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk, das Performance Lenkrad und das zusätzliche Fahrprogramm „RACE“.
Extrem agiler 2,0-Liter-Turbomotor
Mit 280 kW (381 PS) Höchstleistung und 475 Nm maximalem Drehmoment gehört der Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC zu den leistungsstärksten Fahrzeugen in seinem Segment. Tempo 100 km/h werden aus dem Stand bereits nach 4,4 Sekunden erreicht. Der extrem agile 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor vereint seine begeisternde Leistung und die vorbildliche Effizienz mit einem weiteren Bestwert: Die Literleistung von 141 kW (191 PS) markiert einen Rekord für ein Serientriebwerk mit vier Zylindern – es hebt den AMG Motor auf das Niveau reinrassiger Supersportwagen.
Zu den Hightech-Komponenten des Vierzylinder-Turbomotors zählt die strahlgeführte Benzin-Direkteinspritzung. Zentral in den vier Brennräumen platzierte Piezo-Injektoren spritzen den Kraftstoff mit bis zu 200 bar Druck ein. Die Kombination aus Mehrfacheinspritzung und Mehrfachfunkentzündung verbessert die Kraftstoffausnutzung und steigert den thermodynamischen Wirkungsgrad deutlich, was zu geringen Abgas-Emissionen führt. Der Twinscroll-Abgasturbolader und die maximale Entdrosselung der Abgasanlage verbessern den Ladedruckaufbau und damit das Ansprechverhalten des Motors auf Gaspedalbefehle.
Beim Fahren fasziniert der AMG 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit äußerst spontanem Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hoher Durchzugskraft, enormer Drehfreude und emotionalem Motorsound. Die Abgasanlage verfügt serienmäßig über eine automatisch gesteuerte Abgasklappe. Je nach Fahrprogramm verändert sich die Intensität des Motorsounds abhängig vom aktuell gewählten AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramm.
Mit der optionalen AMG Performance Abgasanlage ist das Klangbild durch den geänderten Aufbau der Schalldämpferanlage noch sportlicher ausgeprägt und verstärkt dadurch das emotionale Sounderlebnis. Es lässt sich über die Wahl des Fahrprogramms oder per Taster modulieren. Im Innenraum kann das beeindruckende Klangbild auf Knopfdruck durch das stärker ausgeprägte Ansauggeräusch des Motors noch intensiver erlebt werden.
Kürzer übersetzt: Das AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe
Unterstützt wird der agile und dynamische Charakter der Kraftübertragung auch durch das AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. Dank der kürzer gewählten Übersetzungen der Fahrstufen drei bis sieben spürt der Fahrer ein noch emotionaleres Beschleunigungserlebnis in allen Geschwindigkeitsbereichen. Denn die kleinere Getriebespreizung sorgt zusammen mit optimierten Response- und Schaltzeiten für bessere Anschlüsse beim Hochschalten.

 

Serienmäßig beste Traktion: Allradantrieb AMG Performance 4MATIC
Für optimale Traktion auch unter widrigen Fahrbahnbedingungen überträgt der serienmäßige Allradantrieb AMG Performance 4MATIC die Antriebskraft auf alle Räder. Die Momentenverteilung erfolgt dabei stufenlos variabel auf Vorder- und Hinterachse. Diese Auslegung erzielt passend zur Fahrsituation ein optimales Verhältnis von Dynamik, Effizienz und Traktion. Eine in das Hinterachs-Differenzial integrierte Lamellenkupplung mit AMG-spezifischer Regelung leitet das Motormoment blitzschnell an die Hinterräder weiter, wenn die Vorderräder an Traktion verlieren sollten. Das Spektrum reicht vom reinen Frontantrieb bis zum Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterräder. Mit einem Kraftstoffverbrauch von 7,4 Litern je 100 Kilometer (NEFZ kombiniert) untermauert Mercedes-AMG gleichzeitig seine Vorreiterrolle in puncto Effizienz.

 

Yellow Night Edition feiert Erfolg der AMG Kompaktwagen
Mit den Modellen A 45 4MATIC, CLA 45 4MATIC, CLA 45 4MATIC Shooting Brake und GLA 45 4MATIC hat Mercedes-AMG neue Kundengruppen erschlossen und den Erfolg der Sportwagen- und Performance-Marke beflügelt. Das Affalterbacher Unternehmen feiert die Bestseller jetzt mit einer exklusiven Yellow Night Edition, die für alle vier Kompaktfahrzeuge erhältlich ist und einen besonders sportlichen Ausstattungsumfang enthält.
Die ausschließlich in Nachtschwarz oder Cosmosschwarz lackierten Sondermodelle sind durch ihre einzigartige Kombination aus graphitgrau matten und gelben Applikationen sofort zu erkennen. Den exklusiven Eindruck unterstreichen die Leichtmetallräder in Schwarz matt mit gelben Felgenhörnern und die schwarz lackierte AMG Doppellamelle im Kühlergrill. Gelbe Highlights kennzeichnen die Frontschürze, die Außenspiegelgehäuse, die Einleger in den Seitenschwellern, den Heckdiffusor und den Heckflügel (bei A 45 4MATIC und GLA 45 4MATIC). Den besonderen Charakter betonen darüber hinaus die AMG Sportstreifen in Graphitgrau matt (foliert) auf Motorhaube, Dach, Heckdeckel und Fahrzeugseiten.
Hochwertiges Interieur mit gelben Akzenten
Auch das Interieur ist durch die umfangreiche Ausstattung und gelbe Akzente geprägt. Die AMG Performance Sitze in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA tragen ebenso gelbe Zierelemente wie das AMG Performance Sportlenkrad in Mikrofaser DINAMICA, die Rücksitzbank, die Instrumententafel, die Bordkanten (nur beim CLA 45 4MATIC) und die Armauflagen. Weitere Highlights sind die Einstiegsleisten in Graphitgrau mit gelbem AMG Logo, die Fußmatten mit gelber Paspel, ebenfalls gelbem AMG Logo, sowie die gelben Luftaustrittsdüsen.
Zur umfangreichen Serienausstattung der Yellow Night Edition zählen das Aerodynamik-Paket, das Night-Paket, das Licht- und Sichtpaket, die Ambientebeleuchtung, die Performance Sitze mit Memory Funktion sowie das AMG Performance Lenkrad in Mikrofaser DINAMICA schwarz mit gelber 12-Uhr-Markierung in Leder Nappa, Lenkradblende in Silberchrom mit „AMG Edition“ Plakette und gelben Kontrastziernähten. Auf Wunsch kann der Kunde außerdem noch das AMG DYNAMIC PLUS Paket ordern oder die Edition mit anderen Sonderausstattungen anreichern.

Verkaufsstart am 9. Januar 2017
Auch für die Yellow Night Edition Modelle startet die Verkaufsfreigabe am 9. Januar 2017. Alle Preise im Überblick:
A 45 4MATIC Yellow Night Edition 59.143,00 Euro
CLA 45 4MATIC Yellow Night Edition 64.825,25 Euro
CLA 45 4MATIC Shooting Brake Yellow Night Edition 65.420,25 Euro
GLA 45 4MATIC Yellow Night Edition 64.468,25 Euro
(Alle Angaben unverbindliche Preisempfehlungen für Deutschland inkl. 19 % MwSt.)

 

* Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 – 3,9 l/100 km. CO2-Emissionen kombiniert: 172 – 103 g/km

Mercedes-Benz setzt sich 2016 an die Spitze im Premiumsegment

Mercedes-Benz ist 2016 erneut zweistellig gewachsen und hat erstmals in einem Jahr mehr als zwei Millionen Fahrzeuge mit dem Stern an Kunden weltweit ausgeliefert (+11,3%). Mercedes-Benz war 2016 in vielen Ländern die zulassungsstärkste Premiummarke, so auch auf dem Heimatmarkt und in den USA. Mercedes-AMG stellte im letzten Jahr mit rund 100.000 Fahrzeugen einen neuen Absatzrekord auf (+44,1%). Die Marke smart hat im vergangenen Jahr den historisch höchsten Absatz erzielt (144.479 Einheiten, +21%).

 

Stuttgart – Mercedes-Benz hat das Jahr 2016 so erfolgreich wie nie zuvor abgeschlossen: Die Stuttgarter Premiummarke mit dem Stern hat die Verkäufe um 11,3% gesteigert und 2.083.888 Fahrzeuge an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Damit ist Mercedes-Benz weltweit nicht nur stärker gewachsen als die deutschen Wettbewerber, sondern hat gleichzeitig auch die meisten Fahrzeuge im Premiumsegment ausgeliefert.

 

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „2016 war das erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte von Mercedes-Benz und das sechste Rekordjahr in Folge. Mit neuen, die Kunden begeisternden Fahrzeugen in richtungsweisendem Design und einem herausragendem Wachstum vor allem auch in China und Europa haben wir uns an die Spitze im Premiumsegment gesetzt. Und wir machen weiter Tempo – mit neuen Technologien, Produkten und Dienstleistungen.“

 

Das Modellportfolio von Mercedes-Benz mit den Submarken Mercedes-AMG und Mercedes-Maybach ist größer und vielfältiger als je zuvor. Und auch die Plug-in-Hybrid-Offensive ist in vollem Gange: Mit acht Modellen bietet Mercedes-Benz die breiteste Auswahl im Premiumsegment.

 

„Unsere Wachstumsstrategie greift. Seit 2013 ist Mercedes-Benz jedes Jahr zweistellig gewachsen. Jetzt ist Mercedes-Benz die absatzstärkste Premiummarke; wir haben unser Ziel vier Jahre früher erreicht. 2016 hat Mercedes-Benz erstmals mehr als zwei Millionen Fahrzeuge verkauft, ein Plus von über elf Prozent“, so Ola Källenius, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, bisher verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb und seit dem 01. Januar 2017 verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung.

 

Das Jahr 2016 endete für Mercedes-Benz mit dem bisher absatzstärksten Dezember, der gleichzeitig der 46. Rekordmonat in Folge war (190.269 Einheiten, +6,8%) und dem besten Quartal aller Zeiten (545.967 Einheiten, +10,2%). Im Gesamtjahr 2016 war Mercedes-Benz unter anderem in Deutschland, Italien, Portugal, Japan, Südkorea, Australien, Taiwan, den USA und Kanada die zulassungsstärkste Premiummarke.

 

Neuer Bestwert und zweistelliges Wachstum in Europa

 

Europa war auch 2016 die größte Absatzregion für Mercedes-Benz. Mit einem Wachstum von 12,4% konnte hier vor allem dank der hohen Verkaufszahlen der E-Klasse und der SUVs ein neuer Bestwert verbucht werden; nahezu 900.000 Fahrzeuge von Mercedes-Benz wurden in den vergangenen zwölf Monaten an Kunden in Europa ausgeliefert. In Deutschland entschieden sich insgesamt 293.209 Kunden für ein neues Fahrzeug mit dem Stern, eine Steigerung von 7,2% gegenüber dem Vorjahr. Ein deutlich zweistelliges Wachstum konnte Mercedes-Benz 2016 in den wichtigen Märkten Großbritannien (+16,6%), Frankreich (+16,7%), Italien (+16,6%), Spanien (+18,2%) und Belgien (+17,5%) erzielen.

 

Stärkstes Wachstum in der Region Asien-Pazifik

 

Die Nachfrage nach Mercedes-Benz Modellen in der Region Asien-Pazifik war per Dezember 2016 so hoch wie nie. 734.169 Fahrzeuge wurden hier an ihre neuen Besitzer ausgeliefert, ein Plus von 19,3%. China war 2016 erneut größter Einzel- und Wachstumsmarkt für Mercedes-Benz: Die Verkäufe stiegen von Januar bis Dezember um mehr als ein Viertel auf einen neuen Rekordwert von 472.844 Einheiten (+26,6%). Ebenfalls neue Bestwerte konnte das Stuttgarter Unternehmen mit dem Stern im vergangenen Jahr in Japan (+3,5%), Südkorea (+25%), Australien (+14,8%) Taiwan (+17,4%) und Malaysia (+8,6%) verbuchen.

 

NAFTA-Region mit neuem Höchstwert beim Absatz

 

In der NAFTA-Region wurden knapp 400.000 Fahrzeuge von Mercedes-Benz im vergangenen Jahr ausgeliefert (+0,6%). Davon gingen 340.237 Fahrzeuge an Kunden in den USA, wo Mercedes-Benz das hohe Absatzniveau aus dem Jahr 2015 halten konnte. In Kanada (+4%) und Mexiko (+34,4%) wurden 2016 so viele Fahrzeuge wie nie zuvor in einem Jahr verkauft.

 

Über 635.000 Auslieferungen bei den Kompaktwagen

 

Der Absatz der Kompakten von Mercedes-Benz übertraf das bisher stärkste Vorjahr um 9,3%. 636.903 Kunden konnten ihre neue A- oder B-Klasse, ihren CLA, CLA Shooting Brake oder GLA in Empfang nehmen. Die Kompakten wurden insbesondere in China und Deutschland nachgefragt. Mercedes-Benz investiert weiter in seine Kompaktwagen: 2016 sind bereits der überarbeitete CLA sowie CLA Shooting Brake in den Handel gekommen, die beide exklusiv im ungarischen Kecskemét für den Weltmarkt produziert werden. In Detroit wurde auf der North American International Auto Show jetzt der neue GLA vorgestellt.

 

C-Klasse nach wie vor volumenstärkstes Modell

 

Die C-Klasse war mit rund 425.000 verkauften Einheiten der Limousine und des T-Modells im Jahr 2016 erneut das volumenstärkste Fahrzeug von Mercedes-Benz. Größter Absatzmarkt war im vergangenen Jahr China, wo die exklusiv für den chinesischen Markt gebaute Langversion der C-Klasse Limousine eine hohe Nachfrage und einen neuen Bestwert verzeichnet hat. Wie beliebt die C-Klasse bis heute ist, zeigen die Verkaufszahlen seit der Markteinführung: Neun Millionen C-Klasse Limousinen und T-Modelle wurden seit 1982 ausgeliefert.

 

Erfolgreiches „Jahr der E-Klasse“

 

Mehr als eine viertel Million Fahrzeuge der E-Klasse Limousine und des
T-Modells wurden im vergangenen Jahr an Kunden verkauft (+7,9%). Die intelligenteste Business Limousine der Welt ist seit April 2016 erhältlich und seit September 2016 steht auch das T-Modell sowie in China die Langversion der Limousine bei den Händlern. Im Jahresverlauf werden weitere Absatzimpulse in diesem Segment erwartet: zum einen durch die volle Verfügbarkeit der neuen Limousine und des T-Modells. Zum anderen steht zusätzlich ab dem Frühjahr die neue E-Klasse All-Terrain in den Showrooms, die sich durch offroad-orientierte Gestaltungselemente abhebt.

 

Über 300.000 verkaufte S-Klasse Limousinen der aktuellen Generation

 

Seit Markteinführung der aktuellen Generation im Jahr 2013 sind bereits mehr als 300.000 S-Klasse Limousinen verkauft worden. Das Flaggschiff von Mercedes-Benz behauptete sich auch 2016 als meistverkaufte Luxuslimousine der Welt. Vor allem die Langversion der S-Klasse Limousine wurde letztes Jahr stark von den chinesischen Kunden nachgefragt. 2016 war zudem das erste volle Verkaufsjahr der Mercedes-Maybach S-Klasse; mehr als jedes zehnte verkaufte Fahrzeug im S-Klasse Segment war ein Maybach.

 

Die neue S-Klasse Limousine kommt dieses Jahr auf den Markt und soll für weitere Absatzimpulse sorgen. Mit ihr startet die größte Motorenoffensive in der Geschichte von Mercedes-Benz.

 

SUVs bilden mit mehr als 700.000 verkauften Einheiten stärkstes Segment

 

Die Modelloffensive bei den SUVs von Mercedes-Benz zahlt sich aus: Der Absatz stieg 2016 auf 706.170 Einheiten, ein Plus von 34,3%. Nie zuvor wurden so viele Fahrzeuge des GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé, GLS und der G-Klasse an Kunden ausgeliefert. Der GLC war im vergangenen Jahr besonders wachstumsstark. Dank der starken Wachstumsraten 2016 erzielte der Urvater der SUVs, die G-Klasse, einen neuen Absatzrekord mit knapp 20.000 verkauften Einheiten innerhalb eines Jahres.

 

„Jahr der Dream Cars“: zweistelliges Wachstum dank neuer Modelle

 

Im Jahr der Dream Cars bei Mercedes-Benz wurden rund 140.000 Roadster, Cabrios und Coupés weltweit ausgeliefert (+10,5%). Die Traumwagenfamilie hat neben den überarbeiteten Versionen des SL und SLC im vergangenen Jahr weiteren Zuwachs bekommen. Das C-Klasse Cabriolet ist das neue Einstiegsmodell in die Cabrio-Welt von Mercedes-Benz und das S-Klasse Cabriolet der erste offene Luxus-Viersitzer von Mercedes-Benz seit 1971.

 

Noch mehr Luxus und Exklusivität bringt das erste Cabriolet der Marke Mercedes-Maybach: 2017 kommt es in limitierter Auflage in den Handel. In diesem Jahr wird außerdem das neue E-Klasse Coupé eingeführt, das in Detroit seine Weltpremiere hat.

 

V-Klasse: Absatz wächst um rund 50%

 

Auch im zweiten vollen Verkaufsjahr war die Nachfrage nach der V-Klasse von Mercedes-Benz ungebrochen hoch. Von der Großraumlimousine gingen 46.695 Fahrzeuge an Kunden weltweit, eine Steigerung von 48,2% und ein neuer Bestwert. Seit Frühjahr 2016 ist die V-Klasse auch in China erfolgreich in den Markt gestartet. Der Achtsitzer von Mercedes-Benz wird vor Ort für den chinesischen Markt produziert.

 

Rekordjahr für Mercedes-AMG: Rund 100.000 Auslieferungen und über 40% Wachstum

 

Mercedes-AMG ist auch im Gesamtjahr 2016 deutlich gewachsen und hat mit 44,1% Wachstum das bisher beste Vorjahr nochmals deutlich übertroffen. Mit 99.235 ausgelieferten Fahrzeugen setzt die Sportwagen- und Performance-Marke von Mercedes-Benz, die 2017 ihr 50-jähriges Jubiläum feiert, ihre erfolgreiche Unternehmensgeschichte fort. Damit hat sich innerhalb der letzten drei Jahre der Absatz von Mercedes-AMG mehr als verdreifacht. 2016 erfolgte die größte Modell-Offensive in der Geschichte von AMG: Das Produktportfolio wurde um mehr als zehn Modelle erweitert. Vor allem für die 43er Modelle und die Kompaktfahrzeuge begeisterten sich viele Kunden weltweit. Die absatzstärksten Märkte für AMG-Fahrzeuge waren 2016 erneut die USA, Deutschland und China.

 

Mit dem Mercedes-AMG GT R und den beiden offenen Varianten AMG GT Roadster und AMG GT C Roadster konnte AMG 2016 die eigenentwickelte GT-Baureihe um besonders dynamische Modelle erweitern. Alle drei Modelle sind seit Ende 2016 bestellbar und werden ab diesem Frühjahr ausgeliefert.

 

smart erzielt besten Jahresabsatz aller Zeiten

 

Die Marke smart hat ihren Absatz in den vergangenen zwölf Monaten auf 144.479 Einheiten gesteigert, ein Plus von 21%. Damit wurden in einem Jahr mehr smart fortwo und forfour verkauft als je zuvor. Deutschland und Italien waren erneut die größten Märkte für den Stadtflitzer. In seinem drittgrößten Markt China ist der Absatz der smart Modelle 2016 um 60% gestiegen. Seit März 2016 ist das neue smart cabrio verfügbar und ergänzt damit die aktuelle smart-Generation. Mit der Einführung der elektrischen Varianten der smart Modelle im Frühjahr dieses Jahres wird smart der einzige Hersteller sein, der alle Modelle sowohl mit Verbrenner als auch voll batterieelektrisch anbieten wird.

 

Daneben hat smart im vergangenen Jahr erfolgreich den Beta-Launch von „ready to drop“ gestartet. Mit diesem innovativen Dienstleistungsangebot wird der smart zur mobilen Lieferadresse bei Online-Bestellungen. Weitere Services rund um das Fahrzeug sind in der Planung, um den smart künftig zu einer Dienstleistungszentrale auszubauen.

 

Der smart bewährt sich auch im Einsatz bei car2go, dem inzwischen weltweit größten Carsharing-Unternehmen und Marktführer im Segment des stationsunabhängigen Carsharing. Die Flotte umfasst mehr als 14.200 Fahrzeuge der Marken smart und Mercedes-Benz an 26 Standorten. Inzwischen hat car2go mehr als zwei Millionen Kunden.

 

Digitalisierung im Vertrieb: Wunschfahrzeug per Mausklick bestellen

 

Mit dem Start des deutschlandweiten Mercedes-Benz Online-Stores im Sommer 2016 ist die Premiummarke einen weiteren Schritt in Richtung Vertrieb der Zukunft gegangen. Unter www.online-store.mercedes-benz.de können Interessenten in ganz Deutschland aus einer Vielzahl vorkonfigurierter Mercedes-Benz Neufahrzeuge wählen.Die Online-Plattform bietet alle Funktionen, die für ein komfortables und ganzheitliches Kauferlebnis im Internet stehen: Erstmals ist die Legitimation des Käufers per Video-Ident-Verfahren möglich. Damit kann der Verkaufsprozess vollständig online und an sieben Tagen in der Woche von zuhause oder unterwegs getätigt werden.

 

Der Online-Store spricht verstärkt junge und medienaffine Kundengruppen an und ist integraler Bestandteil der breit angelegten Vertriebs- und Marketingstrategie „Best Customer Experience“ im Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars.

 

Absatz Mercedes-Benz Cars im Überblick

 

Dezember 2016 Veränd.

in %

Per Dezember 2016 Veränd.

in %

Mercedes-Benz 190.269 +6,8 2.083.888 +11,3
smart 14.709 +47,0 144.479 +21,0
Mercedes-Benz Cars 204.978 +9,0 2.228.367 +11,9
         
Absatz Mercedes-Benz in den Regionen/Märkten        
Europa 78.545 +8,6 898.234 +12,4
– davon Deutschland 25.169 +4,3 293.209 +7,2
Asien/Pazifik 68.725 +11,4 734.169 +19,3
– davon Japan 7.178 +8,3 67.233 +3,5
– davon China 43.519 +15,2 472.844 +26,6
NAFTA 36.985 -4,1 395.289 +0,6
– davon USA 32.011 -6,4 340.237 -0,8