Er läuft und läuft und läuft

Trotz aller Probleme rund um VW und den Einsatz von Betrugssoftware bei Dieselmotoren gibt es auch in diesen Tagen noch positive Momente rund um die Wolfsburger.

Mit der Neuauflage des legendären Käfer Ende der 1990er Jahre hat VW den Nerv der Zeit genau getroffen. Der Redaktion von Aumotis.com ist nun ein wunderbar gepflegtes Exemplar vor die Füße gefallen. Mit viel Chrom und Sternen auf dem roten Lack zaubert die runde Knutschkugel jederzeit ein positives Lächeln auf die Gesichter der Passanten.
Auch der Fahrspaß kommt in dieser offiziell getunten und eingetragenen Version mit 150 Turbo PS nicht zu kurz.

Mit neuem TÜV und Highline Ausstattung wird das Fahrzeug nun die nächsten 12 Monate den Redaktionsalltag begleiten.

 

Er läuft und läuft und läuft….

 

 

Nico Gerum

WP_20160421_19_35_52_Rich[1]

WP_20160421_19_35_45_Rich[1]

WP_20160421_19_35_36_Rich[1]

Die BMW Group Classic präsentiert Raritäten und Rennwagen beim Amelia Island Concours d’Elegance 2016.

München / Amelia Island, USA. Mit einer ebenso vielfältigen wie faszinierenden Fahrzeugauswahl beteiligt sich die BMW Group Classic gemeinsam mit BMW North America und dem BMW Car Club of America am Amelia Island Concours d’Elegance 2016. Zu der seit 1996 alljährlich auf dem Gelände des Ritz-Carlton Hotels und des benachbarten Golf Club of Amelia Island ausgetragenen Veranstaltung an der Ostküste des US-Bundesstaates Florida werden vom 11. bis zum 13. März 2016 erneut mehr als 30 000 Besitzer und Fans historischer Fahrzeuge erwartet. Der Auftritt der BMW Group Classic steht dabei ganz im Zeichen des 100-jährigen Bestehens des Unternehmens. Zahlreiche Raritäten aus der Automobil- und Motorrad-Geschichte von BMW erinnern an Meilensteine der Entwicklung vom lokalen Motorenbauer zum weltweit führenden Hersteller von Premium-Fahrzeugen auf zwei und vier Rädern.

Die BMW Group Classic feiert das Jubiläum in einem im Stil des Geburtstags-Mottos „The Next 100 Years“ gestalteten Ausstellungszelt auf dem nördlichen Fairway des Golfplatzes. Die Auswahl der dort gezeigten Raritäten reicht von einem BMW 319, mit dem das Unternehmen schon in den 1930er-Jahren sportlich ambitionierte Fahrer begeistern konnte, über eine seltene Cabrio-Version der BMW Isetta, die in den 1950er-Jahren zum Symbol des Wirtschaftswunders wurde, bis zur BMW R 90 S, die 1973 eingeführt wurde und als erstes Serienmotorrad der Marke eine Höchstgeschwindigkeit jenseits von 200 km/h erreichte.

50 Jahre BMW 02er: Sportlicher Zweitürer in zahlreichen Varianten.

Darüber hinaus wird die Aufmerksamkeit der Besucher des Amelia Island Concours d’Elegance 2016 auf ein weiteres Jubiläum gelenkt. Vor einem halben Jahrhundert präsentierte BMW im Rahmen des 50. Unternehmens-Geburtstages ein neues Modell, das schon bald darauf weltweit zum Inbegriff für den damals ebenfalls noch taufrischen Slogan „Aus Freude am Fahren“ werden sollte. Der zweitürige BMW 1600 war als neues Einstiegsmodell mit besonders sportlichem Charakter konzipiert worden. Mit der Antriebs- und Fahrwerkstechnik der erfolgreichen viertürigen Modelle der „Neuen Klasse“ und seiner klar und kompakt gestalteten Karosserie bot er ideale Voraussetzungen für agile Fahreigenschaften. In den folgenden Jahren entstand eine komplette Baureihe mit verschiedenen Motorisierungen und Karosserievarianten.

Die Modellbezeichnungen lauteten nun BMW 1602, BMW 1802 und BMW 2002. Vor allem letzterer trug auch in den USA maßgeblich zur wachsenden Popularität der Marke bei. Bis 1977 wurden weltweit mehr als 860 000 Einheiten des mittlerweile als BMW 02er bekannten Zweitürers verkauft. Heute genießt der BMW 02er den Status eines alltagstauglichen Klassikers, gleichwohl umfasst die Modellgeschichte diverse Varianten, die im Straßenbild nur noch selten zu sehen sind. Dazu gehören beispielsweise der BMW 2002 tii, der BMW Alpina 2002 ti sowie die beiden BMW 2002 Cabrio, die auf Amelia Island gezeigt werden. Im direkten Vergleich stehen sich dabei die rund 2 000-mal gebaute, mit einem Überrollbügel versehene Version und die in nur 200 Exemplaren gefertigte, vollständig offene Modellvariante des BMW 2002 gegenüber.

BMW Raritäten beim Concours d’Elegance und beim Cars&Coffee Meeting.

Unter den von privaten Besitzern zum Concours d’Elegance gemeldeten Fahrzeugen ist außerdem ein BMW 2002 turbo. Das 170 PS starke Spitzenmodell war 1973 das erste von einem Turbomotor angetriebene Serienfahrzeug aus europäischer Fertigung. Das Aufgebot für den Schönheitswettbewerb umfasst außerdem eine BMW R 42 aus dem Jahr 1927 und ein BMW 3/15 Cabriolet DA2 von 1930. Bei beiden Fahrzeugen handelt es sich um das jeweils zweite Modell in der Motorrad- beziehungsweise Automobil-Geschichte des Unternehmens. Weitere Modelle, die die Historie von BMW geprägt haben und daher beim Concours d’Elegance nicht fehlen dürfen, sind der BMW 328, der BMW 507 und der BMW M1.

Das Klassiker-Wochenende auf Amelia Island dient nicht nur als Bühne für herausragende historische Fahrzeuge, sondern auch als Charity Event und Schauplatz für Fahrzeug-Auktionen sowie außerdem als entspannter Treffpunkt jener Automobil-Enthusiasten, die sich modernen Klassikern und außergewöhnlichen Modellen aus jüngeren Baujahren verschrieben haben. Gelegenheit zum Fachsimpeln und Staunen bietet ihnen vor allem das Cars &Coffee Meeting am zweiten Veranstaltungstag, zu dem sich fast 50 BMW Fahrer, darunter zahlreiche Mitglieder des BMW Car Club of America, angemeldet haben. Sie präsentieren BMW Modelle aus diversen Epochen, die Auswahl reicht von einem der raren BMW 1600 GT aus dem Jahr 1968 über mehrere BMW M3 aus unterschiedlichen Modellgenerationen bis hin zum jüngsten Mitglied der Sportwagen-Palette, dem BMW i8.

Die Autos des Hans-Joachim Stuck: Vom BMW 700 bis zum BMW M3 GTR.

Zu den Highlights des Amelia Island Concours d’Elegance 2016 gehören auch die Aktivtäten, mit denen das sportliche Lebenswerk des deutschen Rennfahrers Hans-Joachim Stuck geehrt wird. Unter dem Titel „The Cars of Hans-Joachim Stuck“ werden zahlreiche Rennfahrzeuge ausgestellt, mit denen der heute 65 Jahre alte Vollblut-Motorsportler spektakuläre Erfolge in unterschiedlichen Klassen erzielte. Dazu gehört auch ein BMW 700, mit dem „Strietzel“ Stuck besondere Erinnerungen verknüpft. Bereits im Alter von neun Jahren begleitete er seinen Vater Hans Stuck zu Fahrerlehrgängen, wo er auf einer abgesperrten Strecke frühe Erfahrungen am Steuer des Zweizylinder-Sportwagens sammeln durfte. Seinen ersten Wettkampf absolvierte Stuck im Alter von 18 Jahren auf dem Nürburgring in einem BMW 2002, mit dem er an gleicher Stelle nur ein Jahr später bereits das 24-Stunden-Rennen gewann. Zu sehen sind außerdem mehrere Exemplare des BMW 3.0 CSL, mit dem Hans-Joachim Stuck 1975 in der US-amerikanischen IMSA-Serie für Furore sorgte und beim 12-Stunden-Rennen von Sebring siegte, sowie ein BMW M1, mit dem er 1979 die BMW Procar Serie gewann.

Hans-Joachim Stuck sammelte zwischen 1974 und 1979 in 79 Formel-1-Rennen insgesamt 29 Weltmeisterschafts-Punkte und gehört zu den wenigen Fahrern, die – 1986 und 1987 – zweimal in Folge das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewinnen konnten. 1990 holte Stuck den Gesamtsieg in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft, 1998 war er – 28 Jahre nach seinem ersten Triumph – erneut beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring erfolgreich. Diesmal sorgte er in einem BMW 320d dafür, dass erstmals ein von einem Dieselmotor angetriebenes Auto dieses Langstreckenrennen gewinnen konnte. Seinen dritten Gesamtsieg bei diesem Wettkampf errang Stuck im Jahr 2004 in einem BMW M3 GTR, mit dem er zuvor auch in der American Le Mans Series an den Start gegangen war, und der ebenfalls in Amelia Island gezeigt wird.

Darüber hinaus kommt es zum Wiedersehen mit einem spektakulären Einzelstück: dem BMW X5 Le Mans. Um die dynamischen Qualitäten des neuen Fahrzeugkonzepts Sports Activity Vehicle unter Beweis zu stellen, hatten ihm die Konstrukteure einen 700 PS starken Zwölfzylinder-Motor eingepflanzt. Das Aggregat stammte aus dem 1999 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans siegreichen BMW V12 Le Mans. An die Testfahrten auf dem Nürburgring im Juni 2001 erinnert sich Hans-Joachim Stuck noch gut. Nur 7.49,92 Minuten benötigte er für die Fahrt über die Nordschleife.

  • ie BMW Group Classic präsentiert Raritäten und Rennwagen beim Amelia Island Concours d’Elegance 2016. PDF, DE, 121,79 KB

  • Die Geschichte der BMW Group. 100 Jahre Faszination für Mobilität.

    Sie benötigen Hilfe? Kontakt zum Support: 9.00 – 17.00. +49 89 382-26975. support.pressclub@bmwgroup.com.

    PressClub Deutschland · Artikel.

    Am 7. März 2016 blickt die BMW Group auf die Gründung des Unternehmens vor 100 Jahren zurück. Aus einer kleinen, im Norden Münchens ansässigen Flugzeugmotorenfabrik ist im Verlauf dieses Zeitraums der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern sowie Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen geworden.

    Pressekontakt.

    Stefan Behr
    BMW Group

    Tel: +49-89-382-51376
    Fax: +49-89-382-20626

    E-Mail senden

    Downloads.

      

    Attachments(1x, ~304,29 KB)  

    Photos(99x, ~576,58 MB)

    Die Geschichte der BMW Group:

    100 Jahre Faszination für Mobilität.

    Inhaltsverzeichnis

         

    1. Die Geschichte der BMW Group: 
      100 Jahre Faszination für Mobilität.
       
      (Zusammenfassung) …………………………………………………………………2
    2. Auf eigenen Wegen:
      Mit Kreativität und Mut zu innovativen Lösungen.
      …………………….. ………………………………………………………………………………………………10
    3. Verantwortung übernehmen, Herausforderungen meistern:
      Kraftvoll durch Höhen und Tiefen.
      …………………………………………………………………………………………….. 16
    4. Messen mit den Besten:
      Sportlicher Wettkampf als Ansporn zu höchster Leistung.
      …………………………………………………………………………………………….. 21
    5. Das richtige Produkt zur richtigen Zeit:
      Dem Trend voraus, der Zukunft entgegen.
      …………………………………………………………………………………………….. 26
    6. Chronologie:
      100 Daten aus 100 Jahren.
      …………………………………………………………………………………………….. 30

    Dokumente als Download.

    • Die Geschichte der BMW Group. 100 Jahre Faszination für Mobilität. PDF, DE, 304,29 KB

    Artikel Media Daten

    My.PressClub Anmelden

    CO2 Verbrauchswerte & DAT.

    * Die Verbrauchswerte wurden auf Basis des EU-Testzyklus ermittelt. Die Angaben sind abhängig vom gewählten Räder-/Reifenformat. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffver-brauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treu-hand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ost-fildern-Scharnhausen und unter http://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html unentgeltlich erhältlich ist (PDF ‒ 2,7 MB).

    Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2016: Weitere Fahrzeugklassen definiert.

    München/Cernobbio. Das Programm des Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2016 nimmt weiter Gestalt an. Das für die Auswahl der Teilnehmer am Schönheitswettbewerb für historische Fahrzeuge zuständige Selecting Committee hat auf seiner abschließenden Sitzung des Jahres zwei weitere Wertungsklassen definiert. Damit stehen nun nahezu alle Stationen jener Zeitreise fest, zu der die BMW Group Classic und das Grand Hotel Villa d’Este die Besitzer und Liebhaber von Raritäten auf zwei und vier Rädern unter dem Motto „Back to the Future – the Journey continues“ einlädt.

    Historische Fahrzeuge von herausragender Klasse und mit faszinierender Geschichte wetteifern vom 20. bis zum 22. Mai 2016 im italienischen Cernobbio am Comer See um die Gunst der Jury und den Applaus des Publikums. Jahr für Jahr setzt das Selecting Committee mit der Festlegung der Wertungsklassen neue Themenschwerpunkte für den Rückblick in die Geschichte des Fahrzeugbaus. Für den Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2016 wurden nun zwei weitere Klassen definiert. In der Kategorie „GT Man is back – The golden era of sportscar design, 1950 – 1975“ werden exklusive Vertreter der vor allem in Europa populären Fahrzeuggattung Gran Turismo zu sehen sein. Die

    Klasse „Driven by excess – Cars of the Studio 54 era, 1975 – 1986“ rückt die von Extravaganz in Technologie und Design geprägten Automobile des Disco-Zeitalters ins Blickfeld. Mit dieser für

    vergleichsweise junge Kandidaten reservierten Wertungsklasse erweitert das Selecting Committee einmal mehr das Spektrum der beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este präsentierten Fahrzeuge, um sowohl unter den Teilnehmern als auch unter den Besuchern zusätzliche Zielgruppen anzusprechen.

    Für den Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2016 stehen damit nun acht Fahrzeugklassen fest. Die Kategorie „Rally cars – Heroes of the special stage, 1955 – 1985“ umfasst spektakuläre Wettbewerbsfahrzeuge aus drei Jahrzehnten Rallyesport. Unter der Überschrift „Daring to be different – Design that pushed the envelope“ werden Beispiele für besonders mutige, oft kontrovers diskutierte und zugleich wegweisende Neuerungen aus den Bereichen Gestaltung und Technologie präsentiert. Einzelstücke, die vornehmlich in der Zeit der 1920er- bis 1950er-Jahre von renommierten Herstellern oder Karosseriebaufirmen für besonders anspruchsvolle Kunden gefertigt wurden, sind unter dem Titel „Sur mesure et haute couture – One-offs for the connoisseur“ zu entdecken.

    Zwei weitere Wertungsklassen sind den unvergesslichen Raritäten aus der Vorkriegsära gewidmet.

    Die Kategorie „Pre-war decadence – Flights of automotive fantasy“ verweist auf Fahrzeuge, die den ausschweifenden Luxus der 1920er- und 1930er-Jahre widerspiegeln, „Pre-war supercars – The Fast and the Flamboyant“ steht für das Streben nach Höchstleistung und dem Rausch der Geschwindigkeit, das für diese Epoche ebenso prägend war. In der Klasse „Cars of the stars – From the silver screen to the studio lot“ treten Fahrzeuge an, deren Historie eng mit der Kinogeschichte verknüpft ist. Gezeigt werden Automobile, die einst entweder eine tragende Rolle in bekannten Filmen spielten oder im Besitz von Leinwandhelden waren.

    Die neunte und letzte Klasse wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

    Zu dieser Presseinformation wurde für Sie nachfolgendes AV-Mediamaterial zusammengestellt. Zusätzliches Material können Sie auch über die Navigationspunkte Photo, Audio und Video & TV finden.

    Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2016 lädt zur Zeitreise ein.

    München/Cernobbio. Ende Mai eines jeden Jahres stehen beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este in Cernobbio am Comer See historische Automobile und Motorräder aus verschiedenen Epochen im Fokus von Automobilliebhabern aus aller Welt. Das dreitägige Event, das von der BMW Group Classic und dem Grand Hotel Villa d’Este veranstaltet wird, hat dank der Eleganz, der unvergleichlichen Atmosphäre und der kleinen erlesenen Teilnehmerfelder eine Ausnahmestellung unter den Schönheitswettbewerben für klassische Automobile und Motorräder. Gleichzeitig garantiert die Veranstaltung durch die Präsentation von Concept Cars und Prototypen einen Blick in die automobile Zukunft. Dementsprechend lautet das Motto des Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2016: „Back to the Future – the Journey continues“.

    Jedes Automobil und Motorrad wird nach der Bewerbung von einem mit internationalen Experten besetzten Selecting Comittee begutachtet –. Die ersten der voraussichtlich neun Wettbewerbsklassen wurden bereits festgelegt:

    Pre-war decadence – Flights of automotive fantasy

    Pre-war supercars – The Fast and the Flamboyant

    Cars of the stars – From the silver screen to the studio lot

    Rally cars – Heroes of the special stage, 1955 – 1985

    Daring to be different – Designs that pushed the envelope

    “Sur mesure et haute couture“ – “One-offs for the connoisseur“

    Bei der dreitägigen Veranstaltung wetteifern historische Fahrzeuge von herausragender Klasse und mit faszinierender Geschichte in den verschiedenen Kategorien um die Gunst der hochkarätig besetzten Jury. Neben dem Urteil der Experten ist auch die Zuneigung des Publikums gefragt, dessen Stimmen über die Vergabe mehrerer Sonderpreise entscheiden.

    Ein erlesenes Teilnehmerfeld erwartet auch die Freunde klassischer Zweiräder. Der Concorso di Motociclette hat sich als einer der Höhepunkte des zweiten Veranstaltungstags etabliert. Der Konvoi der Raritäten auf zwei Rädern wird auch 2016 auf seinem Weg von Como zu den Parkanlagen der Villa Erba in Cernobbio einen Halt vor der Historic Car Parade an der Villa d’Este einlegen. Am Ziel der Fahrt wird die Jury die historischen Motorräder begutachten.

    Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este im norditalienischen Cernobbio wurde erstmals 1929 als Ausstellung von Neuerscheinungen der Automobilbranche ausgetragen, seit den 1980er-Jahren ist die Veranstaltung der Fahrzeuggeschichte gewidmet. 1999 übernahm die BMW Group die Schirmherrschaft, seit 2005 ist die BMW Group Classic gemeinsam mit dem Grand Hotel Villa d’Este Veranstalter der Raritäten-Schau. Neben Klassikern, die sich durch eine besondere Ästhetik und historische Bedeutung auszeichnen, sind beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este stets auch Designstudien und Prototypen aus verschiedenen Epochen zu bewundern.

    Zu dieser Presseinformation wurde für Sie nachfolgendes AV-Mediamaterial zusammengestellt. Zusätzliches Material können Sie auch über die Navigationspunkte Photo, Audio und Video & TV finden.

    Klassiker in Essen

    Dieser sehr seltene Roadster aus dem Jahr 1969 gewinnt mit Fug und Recht den diesjährigen Preis als schönster und elegantester Klassiker bei der Essen Motor Show. Das Feld der Wettbewerber war in diesem Jahr besonders hochwertig.

     

    Der schönste Oldtimer der Essen Motor Show 2015 ist ein Bizzarrini GT Europa aus dem Jahr 1969. Eine internationale Fachjury wählte den italienischen Sportwagen des Händlers Klima-Lounge zum schönsten und elegantesten Klassiker aus dem Angebot im Classic & Prestige Salon in Halle 1. Im Bild: Alexander Hemsing, Klima-Lounge. --- 02-12-2015/Essen/Germany Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH --- Verwendung / Nutzungseinschränkung: Redaktionelle Foto-Veröffentlichung über MESSE ESSEN/CONGRESS CENTER ESSEN und deren Veranstaltungen gestattet. NO MODEL RELEASE - Keine Haftung für Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekten, die Einholung der o.g. Rechte obliegt dem Nutzer. Das Foto ist nach Nutzung zu löschen! --- Use / utilisation restriction: Editorial photographic publications about MESSE ESSEN / CONGRESS CENTER ESSEN and their events are permitted. NO MODEL RELEASE - No liability for any infringements of the rights of portrayed people or objects. The user is obliged to seek the above rights. The photograph must be deleted when it has been utilised!
    Der schönste Oldtimer der Essen Motor Show 2015 ist ein Bizzarrini GT Europa aus dem Jahr 1969. Eine internationale Fachjury wählte den italienischen Sportwagen des Händlers Klima-Lounge zum schönsten und elegantesten Klassiker aus dem Angebot im Classic & Prestige Salon in Halle 1. Im Bild: Alexander Hemsing, Klima-Lounge.

    Thomas Petrich

     

     

     

    Essen Motor Show- Tuninghimmel

    Im Vergleich zu anderen großen Messen aus dem Automobilbereich gibt es in Essen keine Neuvorstellungen der großen Hersteller zu sehen. Dafür werden die Besucher mit phantastischen Tuningmodellen bei Laune gehalten. Hobbytunter und professionelle Anbieter zeigen die verschiedensten Ansätze um langweilige Serienfahrzeuge aufzumöbeln.

    Dabei sind Umsetzungen in diesem Jahr besonders von hoher Qualität und Eleganz geprägt. Krawall war gestern. Tuning, so zeigt es die Messe in Essen deutlich wird salonfähig. Für den Alltag ist das vollständig mit Alcantara Leder überzogene A4 Cabrio zwar nicht geeignet, der Trend zur Softtouch Oberfläche wandert nun aber von innen nach außen.

    Auch bewahrheitet sich die Regel, zu aufregenden und schönen Fahrzeugen passen gehören oft auch die passenden Frauen. In diesem Jahr zeigen sich wieder einige Playmates in Essen.

    Nico Gerum

     

    Essen Motorshow wirft Ihren Schatten voraus

    Die Essen Motor Show ist auch in diesem Jahr wieder ein Higlight für PS Jünger und US Car Fans im Kalender.   Obwohl sich zu dieser Jahreszeit große Messen wie die Tokio oder L.A. (aumotis.com berichtet vor Ort) die Klinke in die Hand geben, hat es Essen stets geschafft sich einen besonderen Flair zu bewahren

    Die ganz spektakulären Neuvorstellungen sind hier bei Serienfahrzeugen nicht zu finden, dafür gibt die Essen Motor Show den Ton bei sportlichen Fahrzeugen und Classic Cars an.  Natürlich findet sich auch sehr viel rund um professionellen Motorsport und auch Bikerherzen schlagen ab dem 28.11.15 bis zum 06.12.15 höher.

    Nico Gerum

    Auto Zürich – Ein Eindruck

    Auch in diesem Jahr bietet die Messe Zürich wieder neben dem Genfer Automobilsalon viel für Autointeressierte zu sehen und zu erleben. Anders als die meisten Messen protzt Zürich nicht mit Neuerscheinungen oder abgehobenen Prototypen. Hier werden Fahrzeuge ausgestellt, die der Kunde auch tatsächlich käuflich erwerben kann. Dabei ist vom kleinen Fiat 500 bis zur getunten Corvette alles dabei. Auch außergewöhnliche Stücke finden sich auf der Messe. Zudem gibt es eine Menge Fahrsimulatoren und andere interaktive Möglichkeiten sich an verschiedenen Ständen einzubringen.
    Nico Gerum